Sommer, Sonne, Sonnenschein an der GSS

Das Sommerfest 2022
Fr. Richter richtet die Flaggen-Girlande.

Herzlichen Willkommen! Bienvenue! Welcome! Тепле привітання! أهلاً وسهلاً! Mit diesen Worten begann am Dienstag, dem 12.07.2022, gegen 15.00 Uhr, das diesjährige Sommerfest an unserer Schule. Nicht nur das Wetter meinte es gut mit uns, sondern auch die zahlreichen Schülerinnen und Schüler, Freunde, Ehemaligen, Eltern und Großeltern und Lehrerinnen und Lehrer, die sich auf unserem Schulhof einfanden, um diesen Nachmittag zu einem erlebnisreichen Event zu gestalten.

Bildeindrücke zum Sommerfest

Nach einer kurzen, dem FRANZ angemessenen mehrsprachigen Eröffnung, gab es erst einmal viel für Groß und Klein zu entdecken: Am Stand des von Frau Bartl geleiteten Ganztagsangebotes „Theater“, dessen Mitglieder übrigens am Vortag eine bemerkenswerte Premiere mit dem Stück „Märchenwald und Co.“ feierten, konnte man beispielsweise Requisiten begutachten und sogar selbst gestalten. Direkt nebenan stellte sich das Produktive Lernen sowie der DaZ-Bereich vor, die verschiedene Mitmachaktionen anboten.

Hr. Bettke, Hr. Heller & Hr. Wegener fachsimplen über die Holzproduktionen unserer Schüler_innen.
Lenja (8-3) gibt alles beim kunstvollen Gestalten mit Farbflaschen.

Wer sich künstlerisch betätigen wollte, hatte die Möglichkeit, sich auf einem weißen Laken zu verewigen oder seine eigenen kreativen Ideen beim Bedrucken von Turnbeuteln, Federtaschen etc. zu zeigen. Besonderes Talent bewies hier vor allem Leon aus der 7-2, der mithilfe selbst angefertigter und unglaublich detaillierter Druckschablonen einen Pullover gestaltete.

Sportbegeisterte konnten ihre Ballsicherheit und Treffgenauigkeit beim Absolvieren eines Fußball-Parcours, beim Tischtennis oder beim Werfen auf die mathematischen Körper Quader und Zylinder demonstrieren.

Die 5-2 war verantwortlich für den Wurf-Stand…für das Aufbauen UND das Einstürzen.
Sie schaut zwar skeptisch, aber Fr. Romero hat gar keinen Grund dazu.

Eine magische Aura breitete sich beim Zauberstand von Lenja (8-3) aus, die mit verschiedenen Tricks zahlreiche Besucherinnen und Besucher in die Irre führte. Dies inspirierte einige zugleich dazu, sich mithilfe unseres Schmink-Teams in fabelhafte Wesen zu verwandeln und sich in die Sphären des WTH-Flohmarktes zu begeben.

Für das leibliche Wohl war während der Erkundungstour selbstverständlich auch gesorgt: Neben selbstgemachter fruchtiger Limonade der ukrainischen Klassen konnte man sich verschiedene Melonensnacks, Kuchenvariationen oder die leckeren Crêpes der 8-2 schmecken lassen.

Unsere ukrainischen Klassen versorgten die Gäste mit leckeren, erfrischenden, alkoholfreien Cocktails.

Um herzhafte Leckereien kümmerten sich unsere Grillmeister, die sogar etwas für Vegetarier vorbereitet hatten. Die längste Schlange stand allerdings hinter der Zuckerwatte-Maschine, mithilfe derer Tayo (8-3) und Cornelius (7-2) Zuckerwatte in den verschiedensten Geschmacksrichtungen herstellten.

Und was darf bei einem Fest niemals fehlen? Die MUSIK! DJ SAIKOU and Friends begleiteten den Nachmittag musikalisch und performten zeitweise sogar live. Ein großer Dank gilt ebenso Frau Krösch-Ahnert, die unser Sommerfest moderierte und zu einem Flashmob zu „Macarena“ animierte. Da sich das Schuljahr dem Ende zuneigt, bot es sich im Zuge des Programms überdies an, die Leistungen unserer Schülerinnen und Schüler im offiziellen Rahmen zu würdigen: Unsere diesjährigen Jahrgangsbesten sind Maryam (5-1), Thalia (6-3), Josefin (7-2), Ole (8-2) und Hannah (9-1).

Die besten Schüler_innen der 5. bis 9. Klassen wurden ausgezeichnet – auch wenn so manch einer zweifelnd blickt.

Ausgezeichnete Leistungen im Englischwettbewerb „The Big Challenge“ erzielten vor allem Anol (6-1), der den ersten Platz in Sachsen und den 39. Platz in ganz Deutschland belegte, sowie Thalia (6-3) als Dritte in Sachsen und Einundachtzigste in Deutschland. Herzlichen Glückwunsch und „Chapeau“!

Gegen 18.00 Uhr war es dann leider soweit und es hieß: Auf Wiedersehen! Au revoir! Goodbye! до побачення!مع السلامة!

Ein großer Dank geht an unsere Hauptorganisatorin Frau Boya sowie den zahlreichen Helferinnen und Helfern, die diesen Nachmittag zu einem gelungenen Erlebnis machten! Schließlich bleibt nur noch zu sagen: Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr!

Auch während des Festes muss noch aufgebaut werden.

Text: Fr. Weissenberg

Fotos: Fr. Damme

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.